buch8 Pierdomenico Baccalario: Der Zauberladen von Applecross und das geheime Erbe

 

 Kommentar: Anna-Victoria Haupt, 2b

 

Es handelt sich um Finley Mc Phee, der alles ruhig und gelassen sieht. Er wohnt in einem kleinen Dorf namens Applecross, ziemlich im Norden Schottlands.  

Es gibt zwar zwei große Städte außerhalb des kleinen Dorfes, wo es viele Möglichkeiten gibt, aber keiner erklärt ihm, welche. Sein älterer Bruder Doug nennt ihn Giftschlange, aber Finley mag das natürlich nicht.

 

Mit seinem Hund Dusty geht er oft ans Meer auf die Suche nach einer Flaschenpost. Aber meistens findet er etwas anderes. Plötzlich zieht die geheimnisvolle Familie Lily ins Dorf und eröffnet einen besonderen Laden. Dadurch wird Finleys Leben auf den Kopf gestellt. Aiby, die Tochter, freundet sich mit ihm an und erzählt ihm einige Geheimnisse. Einmal muss Finley Herrn Lily aus einer brenzligen Situation helfen. Magiertöter, Meeresriesen und andere geheimnisvolle Wesen muss Finley vor dem Zauberladen der Lilys  bekämpfen.

Meine Meinung: Dieses Buch ist sehr spannend. Am besten gefiel mir, als  Finley in der Ruine war. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, weil ich es sehr spannend finde…